Hast du schon mal von Roger Bannister (23.3.1929-3.3.2018) gehört? Bannister war Neurologe, bzw. in den 1950er Jahren noch Medizinstudent und Mittelstreckenläufer und hatte das Ziel die englische Meile (etwa 1609 Meter) in einer Zeit von unter 4 Minuten zu laufen.

Viele Menschen denken wir wären unseren Gefühlen ausgeliefert. Und die Umstände und Vorkommnisse in unserer Umgebung entscheiden darüber ob wir glücklich oder unglücklich sind.

In meinen Coachings und Seminaren spielt die Stärkenarbeit eine wichtige Rolle. Doch nicht selten kommt es vor, dass es Klienten oder Teilnehmern schwer fällt die eigenen Stärken zu benennen oder ihnen nur wenige einfallen. Manchmal wird mir sogar erwidert: Hättest du mich nach meinen Schwächen gefragt, da würden mir deutlich mehr einfallen!

Auch wenn mittlerweile schon viele Leute von Mentaltraining gehört haben, so ist doch vielen Reitern noch nicht klar in welchen Bereichen mentales Training ihnen genau helfen kann.

Wenn ich euch bitten würde die 10 größten Erfolge der letzten Zeit aufzuschreiben, würden euch diese sofort einfallen?  

Viele Menschen starten bereits morgens gestresst in den Tag. Der Wecker reißt sie jäh aus dem Schlaf, das Aufstehen wird so lange wie möglich hinausgezögert und dann geht der erste Blick direkt aufs Smartphone. Bevor der Tag so richtig angefangen hat, schwirren bereits unendlich viele Dinge im Kopf herum was noch alles zu erledigen ist und Gedanken wie, das schaffe ich ja gar nicht alles, oder das kann kein guter Tag werden, kommen auf.

Früher hatte ich öfters das Gefühl, ich dürfte ab einem gewissen Punkt keine Fehler mehr machen und müsste perfekt sein. Heute bin ich dankbar für jeden neuen Fehler, bringt er mich doch weiter voran.

Mal ehrlich, woran hast Du gerade gedacht? An einen roten Apfel?
Bilder die in unserem Kopf entstehen sind positiv, deshalb benötigt unser Gehirn positive Formulierungen was es tun soll. Es gibt keine Bilder für Verneinungen, sprich Anweisungen was es nicht tun soll. Positive Formulierungen bedeuten auch, eine Lösung zu haben und einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen.

Wer kennt nicht die Tage, wo man vom Pferd steigt und meint, nichts hätte geklappt. Auch ich kenne solche Tage, bei mir selbst oder auch bei Reitschülern. Doch hat an solchen Tagen wirklich nichts beim Reiten geklappt?

Wie ich meine Ziele erreiche

Im Lauf seines Lebens hat jeder Mensch Ziele  welche er erreichen möchte. Es fängt manchmal mit einer vagen Idee an, einem Traum und endet dann vielleicht wie bei mir in der Selbstständigkeit als Sportmentalcoach.

Doch wie kommt es, dass manche Menschen ihre Ziele scheinbar spielend leicht erreichen und andere immer wieder scheitern? Das kann sicherlich viele Gründe haben. Doch gibt es einige Methoden die helfen können das Ziel fest im Blick zu behalten und am Ende erfolgreich zu sein.